Wandspiegel in Szene gesetzt.

Wandspiegel

Spieglein Spieglein an der Wand wer ist die/der schönste im ganzen Land..?

Wandspiegel findet man nicht nur dort wo man sich Zurecht macht, sie dienen auch als Wanddekoration. Ob als gekonnter Blickwinkel im langen Flur, als “Check-before-leaving” an der Wohnungstür oder einfach als Wanddeko – Spiegel gehören zum festen Bestandteil einer Wohnungseinrichtung!
Dabei dienen Wandspiegel als ein schönes und vielfältiges Einrichtungs-Highlight, das sowohl einen praktischen, als auch einen dekorativen Nutzen erfüllen kann.

Welche Arten von Wandspiegeln gibt es?

“Den einen” klassischen Wandspiegel gibt es wohl kaum. Wandspiegel sind in jeder Form und Größe zu haben. Klassisch in rechteckig, rund oder oval – die Auswahl an Formen ist riesig und bei manchem Händler kann man sich sogar einen individuellen Zuschnitt bestellen.
Passend zu jedem Einrichtungsstil – ob als Ganzkörperspiegel, kleiner Wandspiegel, Hängespiegel, Garderobenspiegel, als Badspiegel oder Spiegelmosaik für eine aufregende Wanddekoration – Wandspiegel finden vielseitig Einsatz in der Wohnungseinrichtung. Unterschiede in den Modellen gibt es, abgesehen von der geometrischen Form, in der Art der Anbringung und im Nutzen. Bei der Dekoration von Schlaf- und Ankleideräumen wird gern zu größeren Wandspiegeln oder Schränken mit Spiegeltüren gegriffen, da diese nicht nur optisch super aussehen sondern auch ihren Zweck zur Ganzkörper-Spiegelung erfüllen. Den Effekt der Ganzkörper-Spiegelung bietet auch eine Spiegelfolie, welche beispielsweise auf der Terrassentürscheibe nach außen ein Spiegelndes Abbild abzeichnet. Bei der Wohnzimmer Deko werden Wandspiegel häufig über den Essbereich oder das Sofa gehängt.

Wandspiegel Deko: Wie können Wandspiegel die Wohnung aufwerten?

Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie und wo Wandspiegel als Wohnaccessoire aber auch als praktisches Gadget ihren Nutzen finden.
Wandspiegel im Flur sind nicht nur praktisch, um das Outfit zu checken, bevor es aus dem Haus geht, sondern sie dienen auch zur effektiven optischen Raumvergrößerung und werten schmale dunkle Wohnungsflure damit enorm auf.
Wandspiegel hängen in fast jedem Badezimmer, der Toilette oder dem Schlafzimmer. Zusätzlich können große sowie kleine Wandspiegel durchaus als attraktiver Einrichtungsgegenstand dienen und kahle Wände dekorieren. Sie integrieren sich in unterschiedlichsten Formen – mal zwischen Bildern, mal an kahlen Flächen perfekt an fast jeder Wand – und sorgen für Eyecatcher.

Beliebt sind auch Spiegel in Vintage Optik. Antike Wandspiegel sind auf dem Flohmarkt, online in second hand App’s oder bei den Großeltern auf dem Dachboden zu finden. Durch die Beliebtheit von antiken Einrichtung Stücken, bieten allerdings auch große Möbelhäuser einen Abklatsch in Vintage Optik zum Verkauf an.

Aber auch die 70er Jahre Nierenform und runde Wandspiegel mit schwarzem oder weißem Rahmen zum Hängen sind voll im Trend und dienen hauptsächlich als dekorativer Wandschmuck. Sie geben zwischen den kleinen vielen Bildern, über der Vintage Kommode, im Treppenaufgang oder zwischen den Pflanzen einen frischen und spannenden Blick, welcher dem Betrachter je nach Winkel immer ein anderes Motiv spiegelt.

Durch eine gekonnte Beleuchtung können Wandspiegel zudem ein völlig neues und stilvolles Raumambiente schaffen. Derartiges findet man häufig in Fluren, dem Esszimmer Bereich oder im Badezimmer – als optimaler Schminkspiegel.
Alternativ zum Wandspiegel können spannende Lichtspiegelungen auch durch sogenannte Click Dimensions entstehen. Die Wandpaneelen in metallischen Farben erzeugen dadurch ein Spiel aus Licht und Schatten.

    

Größere Räume durch Wandspiegel?

Durch das geschickte Anbringen von großen Spiegelflächen (als großer Wandspiegel) können Räume nicht nur heller sondern auch optisch größer wirken. Die Spiegelung von Fenstern und Licht lässt Räume offener und damit größer erscheinen.
Voll im DIY-Trend sind GRID MIRRORS – mehrteilige Wandspiegel aus kleineren Quadraten. Sie haben nicht nur die oben genannten Vorteile, sondern sind mit ihrem Industrial Look auch ein echter Hingucker. Optisch entsteht, durch dünne Holzleisten zwischen den einzelnen Quadraten und einer Holzrahmen-Umrandung, eine Fensteroptik die den Raum in ein völlig neues Licht stellt und dunkle Ecken aufhellt.

Wandspiegel und Standspiegel: Was gibt es zu beachten?

Im Gegensatz zu Standspiegeln, die dank einer Halterung nur aufgeklappt und in die richtige Position gerückt werden, müssen Wandspiegel selbst angebracht werden.
Dabei kommt es nicht nur auf den Untergrund an, in den gegebenenfalls der Haken oder Dübel für den Wandspiegel gesetzt werden muss, sondern auch auf die Größe und das Gewicht des anzubringenden Spiegels. Vorsicht ist geboten bei schweren Spiegeln und dünnen Wänden! Hat der Spiegel bereits einen Rahmen kann er einfach wie ein Bilderrahmen aufgehängt werden. Klebespiegel haben die wohl einfachste Handhabung, da sie nur fest gedrückt werden müssen und durch ihre selbstklebende Rückseite gut an glatten Oberflächen halten.

Folgende Spiegelarten kommen in Frage

  • Standspiegel
  • Wandspiegel
  • Klebespiegel
  • Grid Mirror

Neugierig geworden? Weitere Informationen zur Geschichte und Herstellung von Spiegeln

Bildnachweise: pexels, pixabay

Kundenstimmen
Hotlines

Deutschland
+49 (0) 7153 / 550 230
info@resimdo.de
Holland
+31 (0) 485 / 361 661
info@resimdo.nl

Newsletter

*Alle Preise in € inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten.
Alle bildlichen Darstellungen dienen als Anwendungsbeispiele, Möbelstücke nicht im Lieferumfang enthalten.