Wandbilder im Wohnzimmer.

Wandbilder

Als Deko-Elemente für Wohnzimmer, Kinderzimmer, Schlafzimmer, Flur und Küche oder auch für repräsentative Firmenräume sind Wandbilder bei Privat- und Geschäftsleuten ein Evergreen, sei es als echtes Kunstwerk oder als Reproduktion. Nur eine von mehreren Varianten sind dabei klassische Leinwandbilder. Aber auch ein Wandtattoo, eine Fototapete, eine Wandfolie oder sogar Poster können je nach Verständnis unter den Begriff “Wandbild” fallen. So natürlich auch die Wandmalerei (so genannte “Lüftlmalerei” in Bayern und Österreich, mexikanischer “Muralismo” oder Fresken und Giebelmalerei). Als XXL Wandbilder kann man darüber hinaus Mosaiken, Reliefe oder sogar Teppiche für die Wand im Raum betrachten. Auch Scheibengardinen oder Wandspiegel können übrigens durchaus eine interessante Variante für den Wohnbereich sein.

Welche Arten von Wandbildern gibt es?

Im engeren Sinn handelt es sich dagegen um ein hängendes oder klebendes Kunst- bzw. Dekorationsobjekt, das in der Regel wieder abgenommen oder sauber entfernt werden kann (Ausnahme: Wandsticker). Entscheidend sind dabei nicht nur Stil und Qualität des Gemäldes oder Kunstwerks an sich, sondern auch die Art der Ausführung und der Rahmen. Inneneinrichter unterscheiden zwischen folgenden Möglichkeiten:

  • Wandbilder auf Leinwand (für die Aufhängung auf Keilrahmen gezogen)
  • Alu-Print (Drucke auf so genanntem Dibond-Aluminium bzw. Alu-Dibond)
  • Galerie-Print (Druck hinter Acrylglas-Platte)
  • Holzbild (natürliche Materialien wie Kiefernholz)
  • Acrylglasbild (bedrucktes Acrylglas im futuristischen Look)
  • Forex-Bild (matte PVC-Hartschaumplatte aus der Werbetechnik)
  • Magnettafel-Bild (auf Email gedruckt)

Große Wandbilder XXL bis hin zu eher handlich

Für Wandbilder modern ist unter anderem das Format 120×80. Gängig sind aber auch die Größen 200×200 und 200×140, 100×100, 60×40 oder 40×40. Das gilt auch für Wandbilder Glas.

Welche Motive liegen bei Wandbildern im Trend?

Tolle (Foto-)Wandbilder selbst gestalten (mit Digitalkamera und Laptop) oder Wandbilder kaufen, so die beiden Alternativen, zwischen denen man grundsätzlich zu wählen hat. Gefragt sind aktuell vor allem große Exemplare, um der Wand mit Stil und Farben ein Gesicht zu geben. Hier nur einige Beispiele für schöne Bilder, die an der Wand als Motive in Frage kommen:

  • Beleuchtete Wandbilder (LED groß)
  • Venedig
  • Fortnite, Weltkarte, Metall, Wald oder Buddha
  • Mandala Wandbild
  • Blume des Lebens

Wandbilder XXL und günstig für das Wohnzimmer gibt es natürlich nicht überall, da sich Möbelhäuser und ambitionierte Inneneinrichter gerade im Bereich Glasbilder sehr um Kundschaft streiten. Eine Wandfolie ist daher möglicherweise eine sinnvolle Alternative. Wandbilder kaufen bzw. bestellen kann man sowohl physisch als auch online, wobei man in beiden Fällen vorab die Wand abmessen sollte. Denn eine hochwertige Dekoration ist einfach eine Frage von Stil, Geschmack und Genauigkeit – egal ob Stilleben oder moderne Kunstdrucke.

Kunstgeschichtliche Infos über die Wandmalerei des mexikanischen “Muralismo”: https://www.lai.fu-berlin.de/e-learning/projekte/caminos/20_jahrhundert/mexikos_kultureller_nationalismus_muralisten/index.html

Kundenstimmen
Hotlines

Deutschland
+49 (0) 7153 / 550 230
info@resimdo.de
Holland
+31 (0) 485 / 361 661
info@resimdo.nl

Newsletter

*Alle Preise in € inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten.
Alle bildlichen Darstellungen dienen als Anwendungsbeispiele, Möbelstücke nicht im Lieferumfang enthalten.