Fensterfolie

Das Produkt Fensterfolie liegt derzeit im Trend: Auf dem Markt gibt es eine breite Auswahl an Materialien, die sich je nach Anwendung unterscheiden können. Doch warum wird Fensterfolie im gewerblichen und privaten Bereich immer beliebter?

Der Grund ist vor allem technischer Art, denn Änderungen an den Fenstern sind in der Regel mit hohem Sanierungsaufwand verbunden. Oftmals müssen ganze Fensterfronten ausgetauscht werden, um eine Verbesserung zu erreichen, was in der Regel mit erheblichen Kosten verbunden ist. Fensterfolien sind eine interessante Alternative, da sie einfach auf vorhandene Glasflächen aufgebracht werden können. Das ist finanziell günstiger als ein Austausch und bedeutet weniger Aufwand und Störungen durch Handwerker. Auch in unkomplizierter Eigenarbeit kann man die Fensterfolie anbringen.

Wofür eignet sich Fensterfolie?

Fensterfolie dient in erster Linie als Sicht-, Wärme, oder UV-Schutz an Scheiben oder Glastüren, aber auch andere Glasflächen können damit beschichtet werden. Gute Fensterfolie verlangsamt den Temperaturaustausch zwischen Innen und Außen, wodurch auch der Energieverbrauch sinkt.

Fensterfolie Sichtschutz (Sichtschutzfolien)

Fensterfolie oder Milchglasfolie ist Sichtschutz und Dekoration in einem. Sie lässt genügend Tageslicht in die Räume und bietet Schutz vor unerwünschten Blicken, etwa für die Privatsphäre in Erdgeschosswohnungen direkt an der Straße, aber auch für das Badezimmer oder an Fenstern mit direktem Blick vom Nachbarhaus. Duschkabinen, Spiegel oder Glastüren kann zu Dekorations- oder Sichtschutzzwecken ebenfalls mit Fensterfolie versehen.

Fensterfolie Dekor

Als Sichtschutz eignet sich unter anderem Milchglasfolie, die es in verschiedenen Tönungen und auch mit Ornamenten und Motiven aller Art gibt. Eine schöne Dekoration lässt sich damit selbst gestalten, etwa Fensterfolie Streifen.

Fensterfolie Sonnenschutz

Die Montage der Sichtschuztfolie oder Sonnenschutzfolie ist wesentlich einfacher als etwa bei Plissees oder Rollos. Von resimdo gibt es dafür eigens eine praktische Tool Box (Sunguard Kit Basic). Wenn einem die Folie eines Tages nicht mehr gefallen sollte, kann man sie spurlos wieder entfernen.

High-Tech-Beschichtung

Während Sichtschutzfolien den Durchblick nach außen erlauben, ist sie ein probates Mittel gegen neugierige Blicke. Möglich macht das eine besondere Beschichtung, die nur in eine Richtung lichtdurchlässig ist. Damit blockt man UV-Strahlung und kann zum Beispiel an der Südseite das einfallende Tageslicht begrenzen. Ausgeführt ist das Material als Haftfolie oder Klebefolie (selbstklebend), die es übrigens auch für die Tür, die Küche oder für Möbel gibt. Am Fenster eignet sich Folie auch als Alternative zu Scheibengardinen oder Bistrogardinen, zum Beispiel in der Gastronomie. Praktische Klebefolie existiert darüber hinaus auch für den Fensterrahmen oder die Fensterbank.

Sonnenschutzfolie mit UV-Filter
Fensterfolie ist insbesondere auch als Sonnenschutz geeignet, um UV-Strahlung zu eliminieren. Dadurch werden Möbel und Einrichtung vor dem Ausbleichen geschützt. Getönte Sonnenschutzfolie hilft auch beim Isolieren und hält Räume bei hohen Temperaturen angenehm kühl.

Was ist Spionspiegelfolie?

Eine technisch interessante Möglichkeit sind auch die sogenannten Spionspiegelfolien. Bei Spionspiegelfolien handelt es sich im Unterschied zu reiner Sonnenschutzfolie oder Sichtschuztfolie um extrem reflektierende Folien, um den Blick von außen nach innen komplett zu verhindern. Eine Seite der Fensterfolie ist stark verspiegelt, blickdicht und dunkelt durch ihre Tönung den Raum ab. Über den reinen Sichtschutz hinaus gewährleisten sie Hitzeschutz, UV-Schutz und Blendschutz.

Für den „Trickspiegeleffekt” muss es im Außenbereich bei Tageslicht heller sein als innen. In der Dunkelheit kann man die Spiegelung an der Folie zum Beispiel durch eine Außenleuchte aufrecht erhalten. Möglich macht den Effekt eine spezielle Aluminiumbeschichtung. Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei vielseitig und reichen vom Verhörraum für Ladendetektive, über ein intimes Besprechungszimmer bis hin zu Spiegel-Lösungen für die Inneneinrichtung.

Bildnachweis: pixabay

Fensterfolie reinigen

Fensterfolie reinigt man am besten nass. Ideal ist warmes Wasser mit sanftem Spülmittel oder ein handelsüblicher Glasreiniger. Als Werkzeug eignen sich Gummiabzieher, Fensterleder oder weiche Tücher, wobei man immer von der Mitte zum Rand arbeiten sollte. Bei einer Trockenreinigung könnten dagegen Kratzer oder kleine Risse durch Staubpartikel entstehen. Aggressive oder scheuernde Putzmittel sind an Folie, Glasscheibe und Fenster ebenfalls zu vermeiden.

Qualität bei Fensterfolie

Optimale Ergebnisse lassen sich nur mit hochwertigen Fensterfolien erreichen, wie sie resimdo im Angebot hat. Im Gegensatz zur Standardware aus dem Baumarkt hält das Material über viele Jahre hinweg und hat eine entsprechende Garantie. Zu prüfen sind im Einzelfall auch die technischen Spezifikationen im Hinblick auf Wärmeisolierung und UV-Filter von Sonnenschutzfolie. Nicht jede Fensterfolie kann allen industriellen oder privaten Anforderungen gerecht werden. Bei resimdo ist übrigens auch der zum Fenster passende Zuschnitt der Folie auf Wunschmaß inklusive – ganz egal, ob es sich um Milchglasfolie, Sichtschutz, Sonnenschutz oder Spiegelfolie handelt.

Einsatzmöglichkeiten für Fensterfolie:

  • Fensterscheiben
  • Fensterfronten
  • Glastüren
  • Trennwände aus Glas
  • Milchglas-Optik (Fensterfolie Bad)
  • Schutzfolien
  • Dekorfolien
  • Spiegel/Spiegelflächen/Spiegelfolien
  • Duschkabinen
  • Wintergarten
  • Schutz gegen ultraviolette Strahlung und Ausbleichen
  • Wärmereduzierung Südseite
  • Blickschutz bzw. Sichtschutz
    (…)

Weiterführende Infos:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenschutzfolie

Kundenstimmen
Hotlines

Deutschland
+49 (0) 7153 / 550 230
info@resimdo.de
Holland
+31 (0) 485 / 361 661
info@resimdo.nl

Newsletter

*Alle Preise in € inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten.
Alle bildlichen Darstellungen dienen als Anwendungsbeispiele, Möbelstücke nicht im Lieferumfang enthalten.