Dekorative Scheibengardinen.

Scheibengardinen

Scheibengardinen – Was ist das eigentlich?

…so eine Frage, die sich oftmals beim Verschönern und Renovieren stellt. Das etwas seltsame deutsche Wort ist laut Definition gleichbedeutend mit „Kurzgardinen”, „Küchengardinen”, „Fenstergardinen” oder „Bistrogardinen”, auf Französisch auch „Panneaux” genannt (Einzahl: „Panneau”).

Zumeist sind Scheibengardinen weiß, werden an einer Stange befestigt, bedecken nur ein Drittel oder die Hälfte des Fensters und sind insbesondere in der Küche sehr beliebt. Gerade für kleine Fenster und relativ dunkle Räume sind kurze Scheibengardinen gut geeignet. Sie bieten nicht nur Sichtschutz, sondern können dank Materialien wie Tüll oder individueller Gestaltung auch sehr hübsch und dekorativ sein.

Die praktischen Scheibengardinen werden je nach Geschmack oben oder mittig am Fensterrahmen angebracht. Je nachdem, welcher Teil bedeckt werden soll. Das wirkt unter Umständen fast so wie alte Glasscheiben oder eine Bleiglasscheibe wie man sie aus Kirchen oder aus dem Jugendstil kennt. Wer seine Küche mit Kaffeehausgardinen aufwerten will, ist mit dem Material bestens bedient. Weitere Möglichkeiten sind Sonnenschutzfolie, Fensterfolie, Plissees oder Jalousien.

Welche Scheibengardinen gibt es und welche Stoffe eignen sich für Kurzgardinen?

„Voile” ist ein leichter zarter Schleier in glatter Optik mit etwas Glanz. Er ist transparent, streut das Licht gleichmäßig und wirkt als Fenstergardine wie ein Weichzeichner für die Sonneneinstrahlung.

Typisch für „Jacquard” ist hingegen die feine Gewebestruktur und der schöne Faltenwurf. Jacquard ist von außen weitgehend blickdicht, lässt aber viel Licht durch. Das speziell gewebte Material ermöglicht komplexe Muster mit künstlerischem Anspruch.

Häkel- und Spitzenstoffe sehen als Fenstergardine ebenfalls toll aus und sind ziemlich blickdicht. Je nach Muster fällt die Sonne durch Löcher und Aussparungen im Gewebe der Scheibengardine in den Raum.

Industriell verwenden die Hersteller meist folgende Rohmaterialien für Fenstergardinen:

  • Scheibengardine aus echter Baumwolle
  • Viskose-Gardine (Holzfaser aus Cellulose)
  • Luxuriöse Seide für die Scheibengardine
  • Günstige Gardine aus Polyester

Wie pflege ich Küchengardinen bzw. Scheibengardinen?

Kurzgardinen sollte man etwa alle drei Monate von der Stange nehmen und reinigen, wobei grober Schmutz und Staub schon vor dem Waschen durch Ausschütteln entfernt werden sollte. Besonders praktisch: Wenn man die Gardinen nass aufhängt, braucht man sie gar nicht bügeln. Glattstreichen der Scheibengardinen reicht, um Knitterfalten aushängen zu lassen. Dennoch sollte man zur Sicherheit immer einen Blick auf die Waschanweisung der Gardinen werfen. Maschinenwäsche bei 30° C oder auch im Schonwaschgang sind der übliche Pflegemodus für Scheibengardinen. Echte Bistrogardinen in der Gastronomie benötigen häufigere Pflege.

Wie lang sind Scheibengardinen, und wie berechne ich die Maße einer Scheibengardine mit Falten?

Die meisten Gardinen sind zwischen 30 und 60 cm lang. Bei einem schönen Panneau an der kunstvollen Glasscheibe für die Tür oder das Bistrot sind aber auch 1,60 Meter und mehr möglich. Die Höhe und Länge der Scheibengardinen hängt von der Fensterhöhe und vom Bedarf ab. Es kommt darauf an, ob man die Scheibe ganz oder nur teilweise abdecken will. Schlaufen sind übrigens bereits in die Maße eingerechnet. Ist die Fensterbreite klar, dann sollte auch die Länge in etwa dem gleichen Maß entsprechen. Das gilt zumindest für relativ glatt fallende Gardinen oder Panneaux. Damit sich ein natürlicher Faltenwurf ergibt, sollte man dagegen die Fensterbreite mit 1,5 bis 2,5 multiplizieren. Je höher der Faktor, desto bauschigere Falten sind für die Gardine möglich.

Fensterscheibe folieren

Folie für Fensterscheiben ist die Alternative zur Kurzgardine. Wer nicht gleich getönte Fensterscheiben kaufen oder eine Glasscheibe bestellen will (zum Beispiel aus Milchglas), der erhält bei resimdo Folie für Fensterscheiben, als Blick- und Sonnenschutz. Das ist im Wohnbereich natürlich viel besser als Plexiglas nach Maß im Gartenhaus. Folie kommt günstiger als eine neue Scheibe für die Tür. Folie entfernen oder Klebereste vom Fenster entfernen ist dank Spezialkleber heutzutage kein großes Problem. Folieren ist kein Hexenwerk und blickdicht im Handumdrehen erledigt. Auch die Kosten der Fensterfolie sind recht überschaubar. Fensterscheiben mit Folie gelten beim Renovieren und Verschönern mit Recht als ebenso gute Möglichkeit wie Scheibengardinen im Wohnzimmer oder in der Küche, zumal die Scheibentönungsfolie in etlichen Varianten zur Verfügung steht.

Wie wähle ich Vorhänge und Gardinen für verschiedene Räume?

Küche: Am Küchenfenster eignet sich als Bistrogardine oder Fenstergardine transparenter Stoff mit Stickereien oder Blumen. Wichtig ist, dass noch genug Helligkeit zum Arbeiten und Kochen durchkommt und das Zusammenspiel mit der Küchenfolie stimmt.

Schlafzimmer: Hier eignen sich abschirmende Scheibengardinen am Fenster, zum Beispiel in dunklen beruhigenden Farben.

Bad: Im Badezimmer ist ein Blickschutz mit Wellenmustern, Fischen, Ankern oder anderen Ornamenten eine gute Idee für das Fenster. Von resimdo gibt es für das Bad auch Fliesenfolie.

Kinderzimmer: Bunte Farben am Fenster sorgen für gute Laune. Etwas Transparenz ist trotz möglicher Unordnung zwischen den Spielsachen erlaubt, denn schließlich will man ja die Sonne nicht aussperren. Es gibt eine große Auswahl an Kinderzimmermotiven oder Comicfiguren à la „Paw Patrol”, „Peppa Wutz” oder Tierbilder.

Designvarianten für Scheibengardinen

  • Sonne und mediterrane Stickereien
  • Kaffeehausmotive für die Bistrogardine am Esstisch
  • Prints mit Schmetterlingen oder Blumen
  • Prints mit Schneemännern, Adventskranz oder Kerzen für Weihnachten
  • Landhausstil mit Häkeln, Schleifen oder Karos
  • Modern oder abstrakt mit Pastellfarben ohne viel Faltenwerk

Wie bringe ich Küchengardinen an?

Die Klemmstange, auf die man anschließend die Gardine aufzieht, rechts und links in den Fensterrahmen spannen, nachdem man zuvor die Öffnungen im Stoff eingefädelt hat. Im Fall von Klebehaken müssen beide auf gleicher Höhe befestigt sein. Der Untergrund ist zunächst von Staub und Fett zu reinigen. Vorsicht mit dem Durchmesser der Stangen, der nicht immer universell passend ist. Übrigens gibt es für Fenster auch so genannte Pinnstangen.

Tipp für schicke Scheibengardinen:

Fenster mit dem Maßband exakt ausmessen, dann die Breite mit 2 oder 2,5 multiplizieren, um die stilechte Bistrogardine in Falten- oder Wellenform aufzuhängen. So erhältst du mit der Scheibengardine Sichtschutz und Deko in einem Aufwasch. Das funktioniert sowohl in der Küche als auch im Wohnzimmer oder Schlafbereich als auch auf der Toilette (zum Beispiel Gäste-WC) oder im Bad.

Weiterführende Infos zu Scheibengardinen bei Wikipedia.

 

Kundenstimmen
Hotlines

Deutschland
+49 (0) 7153 / 550 230
info@resimdo.de
Holland
+31 (0) 485 / 361 661
info@resimdo.nl

Newsletter

*Alle Preise in € inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten.
Alle bildlichen Darstellungen dienen als Anwendungsbeispiele, Möbelstücke nicht im Lieferumfang enthalten.