Wohnwand mit Klebefolie in einer Hotel-Lobby.

Klebefolie

Klebefolie ist eine hauchdünne Kunststofffolie (<1 mm) und findet heute eine immer vielseitigere Verwendung. Klebefolien dienen der Beschichtung aller glatten Oberflächen und sind sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einsetzbar. Hierzu zählen Beispielsweise Böden, Wände, Möbel, Fenster, Türen und vieles mehr. Die Folien bestehen in der Regel aus hochwertigem PVC (Polyvinylchlorid) und sind ein thermoplastisches Material. Ursprünglich ging es bei den Dekofolien um Werbebeschriftungen auf Fahrzeugen, Schildern, Schaufenstern, Planen oder anderen Objekten. Inzwischen ist Klebefolie aber auch für Wohnräume und Mobiliar, Fenster oder das Bad angesagt. Sie macht sich ebenfalls sehr gut auf Magnetboden oder als Fliesenfolie. Die Eigenschaften von Klebefolie können sich je nach Typ und Einsatzbereich unterscheiden. Klebefolie für Möbel, Fensterrahmen etc. ist in verschiedenen Farben, Mustern und Oberflächenstrukturen erhältlich. Es gibt die Folien selbstklebend in natürlichem Design wie Holz oder Stein, aber auch einfarbig, matt oder glänzend und mit weiteren Möglichkeiten bis hin zur Golfball-Struktur als Oberfläche für Wand oder Möbel.

Auf der Rückseite der Klebefolie bzw. Möbelfolie ist eine Klebeschicht aufgetragen, welche sich je nach Sinn und Zweck in ihrer Haftwirkung und sonstigen Eigenschaften unterscheiden kann.

Castfolie für Longlife-Anwendungen

Eine gegossene Klebefolie nennt man technisch “Castfolie”. Hier handelt es sich um besonders hochwertige und formstabile, aber dennoch flexible und dehnbare Dekofolien zum Bekleben, wobei sich die Haltbarkeit bis zur Erneuerung auf über 10 Jahre beläuft. Sie eignet sich für Fahrzeuge, starke Sonnenexposition, aber auch für den 3D-Druck, als Klebefolie in Holzoptik für Möbelstücke oder auch als Fensterfolie. Daneben gibt es auch so genannte “kalandrierte” Selbstklebefolie als Billigware, die bei der Produktion gewalzt wird. Solche Billig-Dekofolien sind bei resimdo aber nicht erhältlich, da darin teilweise Weichmacher und Schwermetalle enthalten sind und die Haltbarkeit viel geringer ist. Kalandrierte Folien schrumpfen schon nach zwei Jahren. Gleichzeitig verflüchtigt sich auch der Kleber. Nicht so bei Möbelfolie bzw. Klebefolie von resimdo.

Luftkanäle und Rakel für die Klebefolie

Der besondere Clou bezüglich Klebefolie für Möbelstücke und andere Objekte, etwa auch in der Küche, sind sorgfältig eingearbeitete Luftkanäle. Mit ihnen lässt sich die selbstklebende Folie im Handumdrehen ohne unschöne Luftblasen anbringen, da die Kanäle solche unerwünschten Einschlüsse schon beim Bekleben nach außen entweichen lassen.

Die Montage der Folien auf Möbeln, an Fenstern, Einbauschränken, Küchenfronten oder Objekten aus Holz und anderen Werkstoffen erfolgt per Nassklebeverfahren, wobei der Untergrund und die Folie mit Spray bearbeitet werden. Es ergibt sich ein praktischer Gleiteffekt zum Positionieren, Justieren und Anpassen. Anschließend erfolgt das Fixieren mit Hilfe einer Rakel. Vor dem Feststreichen befeuchtet man auch die nichtklebende Seite der Folie. Mit der Rakel zieht man die Feuchtigkeit ab und fixiert das Material. Mit einem trockenen Tuch kann man das Werk noch nachbearbeiten. Eventuell noch minimal überstehende Ränder sind mit einem Cutter zu entfernen, um den Zuschnitt zu optimieren. Von Zeit zu Zeit kann man die selbstklebenden Folien nass reinigen, sollte damit aber nach der Montage erst einmal 2 Wochen abwarten, damit sich die Klebefolie etwas gesetzt hat.

Klebefolie für Möbel mit Farben und Mustern

Oberflächen aller Art werden mit Klebefolie ausgestattet, um Design und Muster zur Geltung zu bringen und Abnutzungsspuren elegant zu beseitigen, sodass am Ende alles in neuem Glanz erstrahlt. Kacheln, Fliesen, Stühle, Tische oder Schränke sind nur einige von vielen Beispielen über das Thema Möbelfolie hinaus. Der Fantasie beim Gestalten im Raum oder beim Erneuern von Möbeln sind dabei fast keine Grenzen gesetzt.

Mit Klebefolie am Fenster lassen sich lästige Blicke oder die Sonneneinstrahlung reduzieren. Als Fensterfolien gibt es nicht nur Milchglasfolien sondern auch Glasdekorfolien, zum Beispiel für das Büro, für Glastüren oder auch Außenflächen wie Schaufenster. Milchglasfolien sind Gestaltungselemente. Fensterfolien machen Glasbarrieren aber auch für Menschen oder Vögel und andere Tiere sichtbar, damit Kollisionen oder sogar Unfälle vermieden werden können.

Aus alt mach neu: Klebefolie, Möbel und Renovierung

Unter kreativen Menschen und Renovierern sind selbstklebende Klebefolien mit individuellem Zuschnitt zur Dekoration beliebt, unter anderem für Möbelstücke. Es gibt Mosaiken, Holz- und Betonoptik, harte, weiche und raue Oberflächen in jeglichem Look und Zuschnitt mit diversen Designvarianten. Restaurants, Hotels, Arztpraxen oder Büros gehören ebenso zu den Einsatzfeldern von Selbstklebefolie wie der private Wohnbereich. Vor allem dort, wo man sich ständig neu erfindet und Freude an der Außenwirkung hat und zum Beispiel eine Holzoptik oder Steinoptik für ältere Schränke benötigt, ist die Klebefolie für die Wohnwand bzw. Möbelfolie oder Wand- und Bodenfolie als clevere und überaus kostengünstige alternative Möglichkeit zur Komplettrenovierung oder Neuanschaffung im Kommen. Folien mit speziellem Zuschnitt für Möbel sind für Bastler und Do-it-yourself-Fans eine große Hilfe.

Welche Vorteile haben die selbstklebenden Design-Produkte noch? Weitere Infos über die Klebefolie bzw. Möbelfolie mit detaillierten Eigenschaften und allen Inhaltsstoffen.

Ursprünglich stammt die Klebefolie aus dem Bereich Werbetechnik und Fahrzeugvollverklebung, hat sich inzwischen aber in eine neue Richtung entwickelt. Weitere Infos: https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrzeugvollverklebung

Kundenstimmen
Hotlines

Deutschland
+49 (0) 7153 / 550 230
info@resimdo.de
Holland
+31 (0) 485 / 361 661
info@resimdo.nl

Newsletter

*Alle Preise in € inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten.
Alle bildlichen Darstellungen dienen als Anwendungsbeispiele, Möbelstücke nicht im Lieferumfang enthalten.